Korrosionsschutz mit AGRU ECTFE

Korrosionsschutz mit AGRU ECTFE

AGRU ECTFE Innenauskleidung

Behälterbauer machte großvolumigen Stahltank säurefest

Die lebensverlängernde Auskleidung von Stahlbehältern mit Thermoplasten zählt zu den AGRU Kernkompetenzen. In Jekaterinburg hat Behälterbauer PolyTechnika einen großvolumigen Stahlbehälter mit 50 m³ Inhalt säurebeständig ausgekleidet. Zur Anwendung kamen dafür 3 mm starke  Platten aus ECTFE der Firma AGRU Kunststofftechnik, die an der Behälterinnenseite mittels Fixpunkten befestigt und mediendicht verschweißt wurden. Ausgezeichnete chemische Beständigkeit in Kombination mit einer höheren Temperaturbeständigkeit machen ECTFE zu einem unverzichtbaren Werkstoff in der chemischen Industrie. Zugleich lässt sich ein mit ECTFE ausgekleideter Behälter aufgrund seiner glatten Innenwände leicht und rasch reinigen.

ECTFE Auskleidung medienbeständig
Der horizontale Stahltank ist aufgrund der ECTFE Auskleidung medienbeständig und kann Dank der glatten Innenflächen einfach und rasch gereinigt werden.

Höchste Chemikalienbeständigkeit als Ziel

Der horizontale Stahltank misst 9740 mm in der Länge und 2760 mm im Durchmesser und ist mit zwei Luken und Stutzen zum Befüllen und Abfüllen ausgestattet. Im Betrieb werden bis zu 98 %-ige Schwefelsäure oder 79 %-ige Phosphorsäure im Behälter gelagert. Diese Säuren können dabei Temperaturen von 100 °C erreichen. Als Lagerbehälter für Säuren muss der Stahltank dauerhaft säurefest sein, denn unedle Metalle oxidieren im Kontakt mit den aggressiven Medien. Für diesen Extremeinsatz war eine Innenauskleidung aus dem Hochleistungskunststoff AGRU ECTFE als Korrosionsschutz die erste Wahl. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gummiauskleidungen hält das Material widrigsten Bedingungen dauerhaft Stand und kann in einem pH-Bereich von 1 - 14 eingesetzt werden, selbst 98 %-ige Schwefelsäure (H2SO4), 70 %-ige Flusssäure (HF), 50 %-iges Natriumhydroxid (NaOH) und 36 %-ige Salzsäure (HCl) werden bis zu +120 °C über einen langen Zeitraum sicher gehandhabt. Auch für stark oxidative Anwendungen wie Natriumhypochlorit (NaOCl), Chlorgas (Cl2) und Ozon (O3) ist AGRU ECTFE die erste Wahl.

hoch temperaturbeständiges ECTFE
Ausgezeichnete chemische Beständigkeit in Kombination mit einer hohen Temperaturbeständigkeit machen ECTFE zu einem unverzichtbaren Werkstoff in der chemischen Industrie.

Hochspannungs-Funkenprüfung stellt dichte Schweißnähte sicher

PolyTechnika installierte 3 mm starke ECTFE Platten im Format von 3000 mm x 1500 mm. Die Schweißarbeiten mit inertem Gas erfolgten gemäß DVS 2207-3. Zur Schweißnahtprüfung kam die elektrische Funkenprüfung zum Einsatz. Das dazu notwendige Prüfgerät gibt über eine Elektrode Hochspannung an die Schweißnaht ab. Bei Undichtigkeiten tritt ein Funkenüberschlag zwischen dem Prüfgerät und dem Stahlbehälter auf, der sichtbar und hörbar ist. Dieses Prüfverfahren beruht auf dem Prinzip der Gasentladung beim Anlegen einer elektrischen Hochspannung an eine Entladungsstrecke. Da sich alle Schweißarbeiten als makellos erwiesen, konnte der Behälter termingerecht an den Besitzer übergeben werden.

hervorragende Schweißnahtqualität
Die hervorragende Schweißnahtqualität machen den Behälter auf Jahre hinaus säurefest.
fertig ausgekleideter Stahltank
Der fertig ausgekleidete Stahltank konnte termingerecht an seinen Besitzer übergeben werden.

Weiter zum Produktkatalog

Like us 

Agru on Facebook

Agru on YouTube

Follow us 

Agru on linkedIN

Agru on Instagram

Agru on Vimeo

Jetzt Newsletter
anfordern