PFA-Auskleidungssystem verhindert Produktionsausfälle

PFA-Platten - kaschiert 2,3 mm - von AGRU

Das Unternehmen CCR Refinery, ein führender Industriebetrieb im Bereich Edelmetallverarbeitung, raffiniert Kupfer durch Elektrolyse in einem Schwefelsäurebad mit 15 % Konzentration. Durch diese Technik kann Kupfer mit einem Reinheitsgrad von 99,9 % extrahiert werden. Der Prozess hinterlässt eine Restlösung, die noch signifikante Mengen an Edelmetallen enthält, weswegen sie einem Rückgewinnungsprozess zugeführt wird.

Säureverdampfereinheit mit installierter PFA-Auskleidung

Endkunde: CCR Refinery (ein Glencore-Unternehmen), Montreal, Kanada
Verarbeiter:
Electro Chemical, Pennsylvania, USA
Installationsjahr: 2016
Material: PFA GGS 2.3 mm kaschierte Platten
Medium: Schwefelsäuredämpfe (H₂SO₄, 70 %)
Temperatur: 150 °C

Ausgekleidetes Ventilationsrohr
Ausgekleidetes Ventilationsrohr

Dieser zweite Schritt wird in einer Verdampfereinheit ausgeführt, in der die Restlösung durch die Injektion von Heißluft auf bis zu 150 °C erhitzt wird, was wiederum die Fällung von Nickelsulfat aus der Lösung ermöglicht. Die hohen Temperaturen steigern ebenfalls die Konzentration der Schwefelsäure auf 70 %, wobei auch ein höchst korrosiv wirkender Säuredampf entsteht, welcher durch Ventilation abgeführt werden muss. Diese Ventilation stellte ein enormes Problem dar.

Die alte Auskleidung des Ventilationsrohres hielt den hochkorrosiven Gasen, hohen Temperaturen und Temperaturschwankungen sowie dem Unterdruck nicht stand. Die vorherrschenden Bedingungen führten schnell zu Rissen, Löchern und Lecks in der Rohrauskleidung, was die Abschaltung einer der zwei betroffenen Produktionsanlagen in Abständen von zwei bis drei Monaten zur Folge hatte, um die Auskleidung zu reparieren. Die Kosten für die Instandhaltung sowie der Verlust durch diese Produktionsausfälle veranlassten die Techniker von CCR, eine Alternativlösung zu suchen.

Diese Lösung wurde im Unternehmen Electro Chemical gefunden, einem führenden Betrieb im Bereich der Verarbeitung und Verlegung von Fluorpolymer-Auskleidungen, dessen Mitarbeiter über großartiges Know-how und viel Installationserfahrung verfügen. Nach Analyse der Prozessbedingungen wurden die Ventilationsrohre mit einer neuen PFA-Auskleidung versehen. Dabei wurde ein neu entwickeltes Adhäsiv angewandt, welches speziell für den Einsatz in Hochtemperatur-Anwendungen geeignet ist. PFA-Platten von AGRU wurden aufgrund der hervorragenden chemischen und thermischen Beständigkeit des Fluorpolymers verwendet.

Nach mittlerweile einem Jahr Betrieb mussten durch das Unternehmen CCR keinerlei Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Die Entscheidung, ein PFA-Auskleidungssystem zu installieren, resultierte in bemerkenswerten Einsparungen in der Instandhaltung und den Produktionsausfällen, wodurch auch die Effizienz und Arbeitssicherheit des Standortes gesteigert wurden. Laut einem Techniker von CCR, hat sich „die PFA-Auskleidung durch Entfall der Instandhaltungskosten und Produktionsausfälle bereits mehr als rentiert.“


Weiter zum Produktkatalog

Folgen Sie uns

Agru auf Facebook

Agru auf YouTube

Agru on Instagram

Geben Sie uns
Ihr "gefällt mir"

Jetzt Newsletter
anfordern