70 Jahre AGRU PEHD Rohre & Formteile: Eine Erfolgsgeschichte

In diesem Jahr feiert AGRU ein besonderes Jubiläum: Vor 70 Jahren, im Jahr 1948, legte Alois Gruber senior den Grundstein für eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte. Vom Ein-Personen-Unternehmen zum international tätigen Konzern war es damals aber noch ein weiter Weg.

70 Jahre später ist AGRU ein echter Global Player mit einem Jahresumsatz von 350 Millionen Euro. Das Imperium AGRU verfügt über Werke auf drei Kontinenten und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter weltweit. AGRU-Kunden finden sich rund um den Globus, denn die Exportquote liegt bei 95 %. In der Branche ist der Name AGRU ein Synonym für hochwertige Qualität, Kundenorientierung, Zuverlässigkeit und Professionalität in allen Bereichen der Kunststofftechnik. Ob Smartphone, Notebook oder TV Screen: mittlerweile werden viele digitale Geräte mit Hilfe von AGRU Produkten hergestellt. Denn Weltkonzerne wie SAMSUNG und LG setzen zur Halbleiterproduktion das in Bad Hall gefertigte, hochreine Rohrsystem PURAD ein. In den Vereinigten Staaten stellt der Hidden Champion Großrohre bis 3,5 m Durchmesser und 600 m Länge aus Polyethylen her. Die bis zu 1.000 Tonnen schweren Großrohrstränge werden anschließend mit Schiffen über alle Weltmeere zu ihren Einsatzorten geschleppt. Wesentlicher Erfolgstreiber für die Entwicklung zum Industrieimperium auf mehreren Kontinenten war die umfangreiche anwendungstechnische Kompetenz, verbunden mit einem Komplettangebot für hochwertige Kunststofftechnik.

 Wirtschaftswunder AGRU

Alois Gruber senior war ein unermüdlicher Entrepreneur und eine der bemerkenswertesten Persönlichkeiten der österreichischen Wirtschaft in der Nachkriegszeit. Bereits 1948 gründete der gelernte Schlossermeister seine eigene Werkstatt in Waldneukirchen. Ab den 1950er-Jahren leistete er in zwei Branchen Pionierarbeit: zuerst in der Eloxaltechnik und später in der Erzeugung von Kunststoffrohrsystemen. Den Grundstein für die heute noch erfolgreiche AGRU Oberflächentechnik GmbH legte er 1954 mit dem Kauf einer Eloxalanlage. 1961 schaffte das kreative Verkaufsgenie die erste Maschine zur Extrusion von Kunststoffrohren an. Fünf Jahre später investierte Alois Gruber in Spritzguss-Maschinen für Formteile. Als erster Hersteller in Europa, lieferte seine AGRU Kunststofftechnik GmbH Rohre und Formteile aus einer Fertigung. In der als „Wirtschaftswunder“ bekannten Nachkriegszeit schrieb AGRU somit ihre eigene Geschichte.

 Leitungssysteme für Computerchips

Durch ständige Innovation war AGRU immer ihrer Zeit voraus. Bereits 1974 wurde in mehr als 20 Länder exportiert und der erste Computer in Betrieb genommen. Alois Gruber erkannte, dass der noch in den Kinderschuhen steckende PC-Markt enormes Zukunftspotenzial aufwies. Zur Produktion der Computerchips waren Reinstwasserleitungen nötig, die AGRU aus dem hochreinen, teilkristallinen Fluorkunststoff PVDF seit 1976 mit großem Erfolg unter Reinraumbedingungen fertigt.

Nach der 1986 erfolgten Investition in die Kalandrierung von bis zu 5 m breiten Dichtungsbahnen zum Schutz der Umwelt, investierte der geniale Geschäftsmann 1988 in ein eigenes Werk an der US-amerikanischen Ostküste, das heute alleine mit Dichtungsbahnen einen ähnlich hohen Umsatz wie das Mutterunternehmen mit sämtlichen Produktgruppen in Bad Hall generiert.

 Zweite Generation am Ruder

In den folgenden Jahren erhielt Alois Gruber senior Verstärkung aus der eigenen Familie, sein Sohn Mag. Alois Gruber stieg als Geschäftsführer ins Unternehmen mit ein. Er entwickelte die AGRU Gruppe zum Global Player, eröffnete weitere Produktionsstätten in China und Indien und positionierte AGRU erfolgreich als Komplettanbieter. Dank laufender Investition in neue Technologien ist AGRU ein „First Mover“ und liefert Brancheninnovationen wie Großrohre, E-Formteile, Reinstmedien-Rohrsysteme oder extrabreite Dichtungsbahnen von Beginn des jeweiligen Industriezyklus an. Die millionenfach bewährten Heizwendelformteile feierten 1990 Premiere. Die revolutionäre Erfindung erleichterte die Verlegung von Kunststoffrohrleitungen, die bis zu diesem Zeitpunkt nur durch aufwendige Stumpf- oder Muffenschweißung realisiert werden konnte.

 Weltgrößtes PE-Rohr kommt von AGRU

Um den steigenden Bedarf an AGRU-Produkten in den USA weiterhin decken zu können, wurde 2008 ein neues Werk im US-amerikanischen Westen in Nevada errichtet. Vollautomatische Hochregallager in Österreich und den USA vereinfachten die Logistik. 2010 stieg AGRU in die Produktion von Großrohren aus Polyethylen mit Durchmessern zwischen 80 cm und 250 cm ein. Die Höhepunkte der beiden letzten Jahre waren zum einen die 2016 getätigte Investition in eine hochreine Systemfertigung für das Reinstmedien-Rohrsystem PURAD am Standort Bad Hall. Internationale Kunden wie SAMSUNG oder LG setzen das AGRU Reinstmedienrohrsystem zur Generierung der empfindlichen Halbleiter-Schaltkreise ein. Zum anderen markiert die Eröffnung eines eigenen Großrohrwerkes im amerikanischen Charleston, das die Extrusion des aktuell weltgrößten PEHD-Rohres mit 3,5 m Durchmesser und 600 m Länger ermöglicht, einen neuen Meilenstein. Derzeit ist AGRU in mehr als 100 Ländern mit Vertriebspartner vor Ort vertreten. Auch in den nächsten Jahren will die AGRU Gruppe ihre Marktanteile weiter erhöhen und neue Märkte erschließen. Mit dieser erfolgreichen Internationalisierungsoffensive wird nicht nur die Position als Global Player auf den internationalen Märkten gestärkt sondern auch ein sicheres Fundament für künftiges Wachstum gelegt.

Like us
 

Agru on Facebook

Agru on YouTube

Follow us
 

Agru on linkedIN

Agru on Instagram

Jetzt Newsletter
anfordern