AGRU Linerrohre aus PVDF, ECTFE, FEP und PFA

Das Linerrohr-System

Ein GFK-Linerrohr besteht aus dem von AGRU hergestellten inneren Linerrohr, der äußeren GFK-Verstärkung und der zwischenliegenden Haftvermittlungsschicht, die eine optimale Kraftübertragung im Verbundsystem ermöglicht. GFK-verstärkte Linerrohre weisen eine idente Konstruktionsweise wie GFK-Duallaminate auf, welche zum Bau von Tanks, Wäscherkolonnen, Reaktoren und diversen anderen Anlagenbauteilen verwendet werden.

Während das GFK-Rohr für die Innendruckfestigkeit und die benötigte Steifigkeit sorgt, stellt das Linerrohr die chemische Beständigkeit in der Anwendung sicher. Dadurch können maßgeschneiderte Rohre für jede Anwendung hergestellt werden. Typische Wandstärken für Linerrohre aus extrudierten Fluorthermoplasten liegen zwischen 2,3 und 5 mm (abhängig von Werkstoff und Durchmesser). Diese Methode steht im Kontrast zu Kunststoff-Druckleitungen, welche größere Wandstärken aufweisen. Diese Druckleitungen sind nicht auf strukturell bedingte GFK-Verstärkungen angewiesen, sondern sind abhängig von ihrer Wandstärke, nach Druckklassen kategorisiert.

Vorteile des AGRU Linerrohr-Systems

Umfassendes Produktportfolio und extensive Lagerhaltung verschiedenster Materialien und Komponenten

Alles aus einer Hand:

  • PVDF HV-Linerrohre sind im Dimensionsbereich da 20 mm – 400 mm erhältlich
  • diverse Formteile (Bögen, T-Stücke, Reduktionen) können mit der einzigartigen HV-Liner-Oberfläche hergestellt werden
  • um die Kosten der Installation zu minimieren, sind gewebekaschierte ECTFE-, FEP- und PFA-Rohre in Längen von 1 m und 5 m erhältlich (Anwendung für Tankeinlässe, Düsen aber auch Rohrleitungen)

Einfache und kostengünstige Verlegung

durch thermoplastisches Verhalten, Schweißen und Thermoformen

Zeit- und kostensparende Installation

  • etablierte, standardisierte Schweißverfahren
  • Rohrleitungen mit geringem Gewicht ermöglichen das einfache Handling und reduzieren die Last auf Rohrbrücken
  • anwendungsspezifische, flanschlose Lösungen sichern minimale Instandhaltungskosten
  • deutlich reduzierte, permeationsbedingte Schäden im Vergleich zu Stahlrohrleitungen

Aufbau eines LinerRohres

Aufbau eines LinerRohres
Aufbau eines LinerRohres
PVDF HV-Liner
PVDF HV-Liner

PVDF HV-Liner

Der PVDF HV-Liner von AGRU ist eine kostengünstige Alternative zu den klassischen kaschierten Rohren. Das oberflächenbehandelte PVDF Rohr weist eine dreidimensionale Oberflächenstruktur auf, die eine optimale Verbindung zum GFK-Rohr ermöglicht. Die Rohrleitungssysteme sind in den Materialien PVDF, PVDF-FLEX und PVDF-el erhältlich. Es können Rohre in den Dimensionen da 20 – 400 mm sowie Formteile von da 20 – 200 mm hergestellt werden.

Hauptanwendungsgebiet:
Neutrale und saure Medien bei Betriebstemperaturen bis zu 120 °C sowie Anwendungen mit antistatischen Materialanforderungen.

SK+ kaschierte ECTFE-Rohre
SK+ kaschierte ECTFE-Rohre

SK+ kaschierte ECTFE-Rohre

Das SK+ kaschierte ECTFE Rohr von AGRU zeichnet sich durch  seine überragende Beständigkeit gegen Chemikalien und Hydrolyse, auch bei erhöhten Temperaturen aus. Aufgrund der hohen Beständigkeit der SK+ Kaschierung wird das System für Anwendungen mit Salzsäure (HCl) oder Flusssäure (HF) bevorzugt eingesetzt. Das System kann bis zu ca. 120 °C eingesetzt werden.

GGS- glaskaschierte FEP und PFA Rohre
GGS- glaskaschierte FEP und PFA Rohre

GGS- glaskaschierte FEP und PFA Rohre

Das von AGRU verwendete Glasgestricke GGS entspricht dem Stand der Technik. Durch die Kombination mit den korrosions- und temperaturbeständigen PFA und FEP Werkstoffen können die aggressivsten Anwendungen abgedeckt werden.

Anwendungen:
Hochkorrosive Medien, maximale Einsatztemperatur von 180 °C für FEP- und PFA-Linerrohre.

Like us
 

Agru on Facebook

Agru on YouTube

Follow us
 

Agru on linkedIN

Agru on Instagram

Jetzt Newsletter
anfordern